Stockholm und sein Schärengarten

Nachdem wir die schönen Alands verlassen haben und in Richtung Schweden untergwegs waren, haben wir uns dafür entschieden den Tipp von Erich aus unserem Verein anzusteuern. Dies war der Väddökanal und somit sind wir vorerst direkt nach Grisselhamn gesegelt, um von dort in den Väddökanal einzutauchen. Dies war wirklich ein sehr schöner wenn auch kurzer Kanal. Da jedoch ein recht starker süd Westwind angesagt war, war die Passage für uns ideal, um den Starken Wind auf der offenen Ostsee zu umgehen.

Nach der Kanalpassage haben wir an diversen Schären im Stockholmer Schärengarten festgemacht und sind anschließend in Stockholm eingelaufen. Die Fahrt nach Stockholm selbst war leider sehr nass. Und wir mussten aufgrund von so starkem Regen unter Positionslichter „am Tag“ einlaufen.

In Stockholm haben wir uns in den Navishamn für drei Nächte gelegt. Stockholm ist eine wunderschöne Stadt, die wirklich viel zu bieten hat. Von zig Museen bis zu der Altstadt und der Neustadt sowie den Studentenvierteln ist für jeden etwas dabei. Da wir jedoch nur zwei volle Tage hatten, mussten wir uns aus dem schier grenzlosen Angebot, das herraus suchen, worauf wir am meisten Lust hatten. Somit sind wir am ersten Tag in das Vaasamuseum gegangen und waren wirklich sehr von dem Schiff beeindruckt. Wir haben dort bestimmt 4-5 Std verbracht. Die Vaasa ist ein schwedisches Kriegsschiff aus dem Jahr 1628. Diese ist jedoch beim Aufbruch zu Ihrer ersten Mission im Stockholmer Hafenbecken gesunken und wurde 1961 erfolgreich gehoben.  Das Boot ist aufgrund des Sauerstoffarmen Wassers der Ostsee zu 95% erhalten geblieben und wundervoll restauriert bzw. ausgestellt worden. Es ist jedem zu empfehlen sich dieses Kunstwerk einmal anzuschauen. (Ich finde sie sieht aus wie die Flying Dutchmen aus Fluch der Karibik)

Am darauffolgenden Tag sind wir durch die Altstadt Gamla Stan flaniert und haben uns im Schloss der Königsfamilie die Waffen und Rüstungsammlung angeschaut. Die Altstadt ist wunderschön jedoch auch sehr von Touristen bevölkert, die an jeder Ecke in einem Souveniershop etwas Geld lassen. Anschließend nach dem Troubel durch die engen Gassen der Altstadt sind wir in das Viertel von Södermalm, welches ein Szeneviertel mit vielen Geschäften, Bars und Restaurants ist. Man merkt jedoch, dass die meisten Personen auf der Straße eher Einwohner statt Touristen sind, was dieses Viertel für uns nochmals reizvoller machte.

Dann wurde es Zeit Stockholm auf wiedersehen zu sagen und wir sind durch den Nackakanal wieder in den Stockholmer Schärengarten eingetaucht. Zwei Tage Großstadt waren dann doch ein ganz schön krasser Kontrast, zu unseren ruhigen Inseln des letzten Monats. Unser Ziel war nun der Götakanal den wir gerne noch in der Hauptsaison erreichen wollten. Auf dem Weg dort hin haben wir wieder zufällig unseren Vereinskollegen Erich zwischen den Schären getroffen, wie bereits in den Alands die Welt ist doch klein.

IMAG2197

Die Hauptsaison des Götakanals endet am 16.08 und wie gesagt wollten wir vorher einlaufen. Dies lag daran, dass wir dachten man muss in der Nebensaison innerhalb von 5 Tagen durch den Kanal. Was bei einer zu zahlenden Summe von rd. 670 Euro, für den Kanal doch recht teuer wäre. Nunja jetzt sind wir heute dort angekommen haben noch 3 Tage Hauptsaison und wissen immer noch nicht genau, wie die das hier mit der Nebensaison genau machen. Wir werden es sehen, auf jedenfall sollen alle Häfen auf dem Weg im Götakanal mit in der Summe bereits verrechnet sein und man kann für 5 Tage in jedem Hafen liegen. Sollten wir jedoch aufgrund der kommenden Nebensaison innerhalb von 5 Tagen durch den Kanal im Päckchen von 5 Booten geschleust werden, beißen wir uns wohl aufgrund der Teuren Summe in den Hintern.

IMG_0376[1]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s