Proviant und Medizin

PROVIANT:

Für unsere Fahrt auf der Ostsee in dem halben Jahr, stellte sich natürlich auch die Frage über den Proviant, den wir mitnehmen wollten. Grundsätzlich kann man in jedem Land sehr gut einkaufen gehen und man bekommt alles was man braucht. Aber wir wollten uns trotzdem einen Grundvorrat schaffen, um auch mal irgenwo liegen zu können und nicht immer gleich einkaufen gehen zu müssen.

DSC_0741

Die Zeitschrift Yacht hat dafür eine passable Proviantliste erstellt, die wir um ein paar Extrawünsche erweitert haben, bzw. natürlich sind auch ein paar Sachen weg geblieben. Aber für den ersten Überblick ist sie super.

Hier mal der Link für die Liste: Proviantliste der Zeitschrift Yacht

 

MEDIZIN AN BORD:

Ein wenig komplizierter war es da schon mit der Medizin an Bord. Was nimmt man mit? Was ist wichtig? Was kann zu Hause bleiben? Die Kreuzerabteilung hat da sehr informative Unterlagen, allerdings muss man sich dort anmelden und dem Verein beitreten. Wir hatten das Glück in der Familie jemanden zu haben, der sich ein bisschen damit aus kennt und so haben wir auf der Grundlage der Kreuzerabteilungsliste und durch weitere Tipps die Sachen zusammen zu stellen.

Grundsätzlich:

Die Medizien an Bord wird getrennt zwischen Medikamenten und Verbandsmaterial. Des weiteren ist es notwendig alle Sachen so zu packen, dass man immer schnell weiß wo alles ist und auch Bootsfremde alles schnell finden können. Z.B. wenn Gäste an Bord sind. Hierfür haben wir die Medikamente in einzelnen Boxen verstaut und beschriftet. Das Verbandsmaterial ist in extra Kästen aufbewahrt und auch nach Inhalt sortiert.

 

 

 

Advertisements